Jubel beim Stadtderby – Kantersieg gegen GWD

Aufgrund von „Corona“ sind bisher einige Spiele ausgefallen, so auch das für Januar geplante Stadtderby gegen GWD II. Spontan für den gestrigen Donnerstag wurde aber der Nachholtermin angesetzt. Anwurf war um 17.30 Uhr in Dankersen.

In der Regel geht es beim „Mindener Derby“ taktierend und kämpferisch zur Sache, keiner von beiden will ausgerechnet DAS Spiel verlieren. Nicht so Gestern. Da hieß es beim HSV: „Anpfiff, Visier hoch und Feuer frei!“. Die Jungs aus Minden Nord waren von der ersten Minute an hellwach und nicht bereit beim Ergebnis irgendwelche Kompromisse einzugehen. Tore im Minutentakt und bereits nach einer Viertelstunde hatte der HSV eine komfortable 12:5 Führung. Mit Abwehrarbeit wurde sich auf beiden Seiten nicht großartig aufgehalten. Es wurde ein sehr offensiv lastiges Match. Lediglich zwei Spieler bei GWD hatten dem Torehagel von Minden-Nord etwas entgegenzusetzen. Ansonsten über die gesamten 60 Minuten das gleiche Bild. Der HSV nur im Vorwärtsgang und beim Pausenpfiff mit 26:15 einen Spielstand, den jeder vorher als Endergebnis “gekauft” hätte.

Kurzes Durchatmen in der Halbzeit und schon ging es weiter. Der HSV überrannte GWD, die heute zu keiner Zeit der Party eine Chance hatten. Bester „Scharfschütze“ in Reihen der Nord Mindener war Justin Pauser. Er war an diesem Tag absolut nicht zu stoppen und hat alleine sagenhafte 19 Buden im GWD Gehäuse eingeschweißt. Flankiert von einem erneut starken Luca Lemke mit 9 Treffern.

Viel gibt es dann auch nicht mehr zu berichten. Minden Nord spielte den Stiefel weiter runter. Frei nach dem Motto: Wer genug Tore wirft, darf hinten weniger verteidigen. Und nur der Abpfiff stoppte die Jungs vor dem Durchbrechen der 50 Tore Schallmauer. 29:48 hieß es am Ende, vielleicht wird das Torverhältnis noch wichtig beim Kampf um die Tabellenspitze…

Sonntag geht es zur JSG Tecklenburger Land und am 08.04 gibt es das Topspiel, um die Staffelmeisterschaft. Dann kommt mit der JSG Ibbenbühren der aktuelle Tabellenführer.

Brinkmann 1, Südmeier 2, Rapp 5, Schwier 4, Benecke 2, Pauser 19 (1), Pockrandt 3, Lemke 9, Becker 3

X
X