B1-Jungen – Auswärtserfolg im Nachholspiel

An diesem Wochenende stand das Nachholspiel gegen die JSG Handball Löhne-Mennighüffen-Obernbeck im Spielplan. Am ursprünglichen Termin musste das Spiel leider abgesagt werden, da die Halle in Stemmer nicht bespielbar war. Leider waren seinerzeit schon alle Spieler und Schiris angereist. Dankenswerterweise haben die Löhner einer Spielverlegung – quasi nachträglich – zugestimmt und so konnte mit dem Tausch des Heimrechts, am Samstag in Löhne gespielt werden. Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle an die JSG, dass das so problemlos möglich war.

Beide Mannschaften starteten wach und recht griffig. Dem zuletzt starken Pauser stand von Beginn an ein „Schatten“ zur Seite, der seine Kreise eindämmen sollte, was das Spiel in den ersten Minuten bis zum 4:4 ausgeglichen gestaltete. Der Erfolg währte jedoch nur kurz. Etwas später wurde sogar der zweite HSV-Halbe in Manndeckung genommen, was Trainer Finn Steffen zur ersten Auszeit bewegte. Dann zeigte sich allerdings wieder einmal die Breite des Mindener Kaders. Die Sieben auf der Platte wurde kurzerhand umgestellt. Kreisläufer raus und spielstarke Rückraumspieler rein und schon schaffte sich der HSV wieder den Platz, der nötig war, um sich abzusetzen. Minden ging mit einer 15:11 Führung in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff kam der HSV stärker aus der Kabine. Löhne probierte es nach einigen Minuten erneut mit einer doppelten Manndeckung. Die starken Mindener nutzten aber weiterhin geschickt und mit Tempo die Räume und hatte heute einfach die besseren Qualitäten im Eins gegen Eins. 24 Tore aus dem HSV-Rückraum war die überzeugende Antwort auf den Löhner Versuch, mit Manndeckung Herr der Lage zu werden, den Rest erledigte Luca Lemke über Aussen. Die JSG fand heute zu keiner Zeit den Anschluss wieder. Der Vorsprung von Minden wuchs schnell auf 6 Tore und am Ende sogar auf 9. Emil Brinkmann setzte in der letzten Spielminute, mit einem eiskalt verwandelten 7m, den Schlussstrich unter eine schnelle Partie, die mit 23:32 zugunsten des HSV abgepfiffen wurde.

Der HSV-Minden Nord geht somit als ungeschlagener Tabellenführer in die kommenden Spiele, die nicht spannender sein könnten. Am ersten Dezemberwochenende steht das heiße Stadtderby gegen GWD an, welches diesmal auch das Topspiel „Erster gegen Zweiter“ ist. Die HSV-B1-Jungs hoffen auf tatkräftige Unterstützung von Familie und Freunden im Anhang, so dass die Halle in Dankersen zur „Heimspielhalle“ umfunktioniert wird. Danach heißen die Gegner Nettelstedt und Lemgo, somit steht noch Vollgas an, bevor es in die Weihnachtspause geht.

Brinkmann 1(1), Plankert 2, Rapp 5(3), Schwier 4, Kasper 6, Franz 1, Pauser 7, Pockrandt 1, Lemke 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X