B-Mädchen: Tabellenspitze übernommen

Überragende Mannschaftsleistung der B-Mädchen

Am 17. November 2019 qualifizierten sich unsere B-Mädchen, mit einem verdienten 21:24 Auswärtssieg beim TV Verl, für die Oberliga-Endrunde. Motiviert durch diesen Erfolg galt es nun die nächste Hürde zu nehmen: Die Wiedergutmachung der 29:24 Auswärtsniederlage gegen die HSG Blomberg-Lippe.

Vor einer großen, lautstarken Heimkulisse begannen die B-Mädchen sehr selbstbewusst und führten in der 8. Minute verdient mit 6:2 Toren. Die Gäste aus Blomberg kamen in den folgenden Minuten aber besser mit der aggressiven Deckung klar und glichen in der 12. Minute zum 6:6 aus.

Es entwickelte sich ein packendes Spiel, in dem unsere Mannschaft einerseits defensiv sehr gut stand aber in der Offensive mehrmals vom 7m-Punkt an der ehemaligen Mannschaftskameradin Yasmin Celina Friesen scheiterte. Die Mindenerin im Tor der HSG Blomberg-Lippe parierte an diesem Abend insgesamt 4 von 7 Strafwürfen.

Beim Spielstand von 11:12 gingen die Mannschaften in die Halbzeitpause.

Die 2. Halbzeit schloss nahtlos an die erste Spielhälfte an: Unsere Mannschaft ließ sich nicht durch die weiteren Fehlversuche von der 7m-Marke entmutigen und auch eine Doppeltmanndeckung von Anna-Sophie Bödeker und Alessa Bönsch unterbrach den Spielfluss nicht.

In der Mitte der 2. Halbzeit übernahmen unsere Mädchen das Ruder und erarbeiteten sich bis zur 46. Minute einen 23:19 Vorsprung. In der 49. Spielminute dann eine der Schlüsselszenen dieses packenden Spieles: Beim Spielstand von 23:22 trat Chiara Proß zum 7m-Strafwurf an und … verwandelte in gewohnt eiskalter Manier zum 24:22!

Im Gegenzug vergab die ehemalige Mannschaftskameradin Mia Ziercke für die HSG Blomberg-Lippe vom 7m-Punkt (doppelter Pfostenschuss!) und so ging das Spiel kurz darauf, mit einem mehr als verdienten 24:22 Sieg für den HSV Minden-Nord, zu Ende.

HSV-Trainer Niklas Fiestelmann zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge: „Trotz etlicher Fehlversuche vom 7m-Punkt haben wir immer weitergemacht. Ich bin stolz auf meine Mädels, die nicht aufgegeben haben. Meine Mannschaft hat diesen tollen Sieg total verdient.“

Am nächsten Samstag (30.11.2019, um 15:30 Uhr) könnten unsere B-Mädchen ihre Position in der Endrundengruppe – mit einem Auswärtssieg bei der JSG NSM-Nettelstedt – nochmal deutlich verbessern. Es wird kein einfaches Spiel, denn die Nachbarinnen aus Nettelstedt sind aktuell 2. in der Vorrundengruppe und haben selber auch noch gute Chancen, sich für die Oberliga-Endrunde zu qualifizieren.

Wir drücken unserer Mannschaft die Daumen und würden uns sehr freuen, wenn beim Auswärtsspiel in Nettelstedt wieder viele Fans des HSV Minden-Nord unsere Mädchen anfeuern.

HSV – auf geht’s!

Für den HSV Minden-Nord trafen: Xenia Hirt (7/1), Anna-Sophie Bödeker (6), Chiara Proß (3/2), Linn Vanhoof (3), Katlina Gräber (2), Alessa Bönsch (2), und Hannah Flömer(1).

Für die HSG Blomberg-Lippe trafen: Mia Ziercke (10/5), Leni Ruwe (4), Marie Vrodljak (4), Lina Nöchel (2), Ida Monsehr (1) und Eileen Backhaus (1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X