1. Frauen: Showdown im April

Es bleibt spannend für unsere 1. Frauen. Vier Spiele vor Saisonende führt der Handballspielverbund aus Minderheide, Friedewalde und Stemmer die Oberliga-Westfalen mit 48:4 Punkten an. Doch die Verfolger aus Ibbenbüren und Menden sind unserem Team mit 45:7 Punkten dicht auf den Fersen.
Im April wartet ein schweres Abschlussprogramm auf unsere Mannschaft, das mit einem Heimspiel am 02.04. (17:30 Uhr Minden-Nord) gegen den Königsborner SV beginnt und im Schlussspurt gleich drei starke Gegner bereit hält. Zunächst reisen die Frauen zum HC TuRa Bergkamen. Eine Partie, die in der Hinserie souverän mit 31:21 gewonnen wurde. In Bergkamen treffen die HSV-Handballerinnen auf Spielmacherin Laura Thielmann, die in der nächsten Saison zum HSV wechseln wird. Anschließend folgt am 16. April in der Sporthalle Minden-Nord das Spiel gegen den ASC Dortmund, derzeit Tabellensechster der Oberliga. Am letzten Spieltag wartet schließlich die HSG Menden-Lendringsen, die punktgleich mit Ibbenbüren auf dem dritten Tabellenplatz steht. Auch für Menden ist der Kampf um die Meisterschaft noch nicht abgeschrieben.
Obwohl die Ausfälle von Rahel Rodehau, Madeleine Benecke, Maiken Neppert und Katharina Kunisch unsere Team belasten, werden die Mädels nach der bis dato so erfolgreich verlaufenen Serie alles daran setzen, um die Oberliga-Saison erfolgreich abzuschließen. Und das ist der Gewinn der Westfalenmeisterschaft im April 2016.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.