B-Jungen: Niederlage und Sieg

 

Mit der JSG Werther/Borgholzhausen war vor vierzehn Tagen der unangefochtene Tabellenführer zu Gast in Stemmer. Schon in der Oberliga-Qualifikation setzte es beim Turnier in Menden eine deutliche Klatsche gegen diesen Gegner. Das sollte nicht wieder passieren.

Hochmotiviert gingen die Grünschwarzen, die diesmal von Jens Pohlmann alleine betreut wurden, in die Partie. In den ersten 20 Minuten konnte man das Spiel bis zum 11:11 absolut offen halten. Eine kleine Schwächeperiode reichte allerdings aus, um zu Pause mit fünf Toren in Rückstand zu geraten. Direkt nach der Pause sorgte eine Zeitstrafe gegen Jan Becker dafür, dass die JSG den Vorsprung auf acht Tore ausbauen konnte. Davon erholten sich die HSV-Jungs trotz großem Einsatz leider nicht mehr, behielten aber nach zwischenzeitlichem 10-Tore Rückstand, die Köpfe oben und verkürzten ihrerseits in den Schlussminuten noch einmal. Mit 27:34 ging eine Partie verloren, die mit einer besseren Deckungs- und Torwartleistung vielleicht nicht hätte gewonnen werden können, aber wir hätten Werther/Borgholzhausen gerne etwas mehr geärgert. Außerdem war lediglich Jan Becker in der Lage die beiden Haupttorschützen Fabi Pohlmann und Nils Goddemeier zu entlasten.

Tore: Fabi und Nils je 9, Jan 4, Marcel und Arvid je 2 und Alex 1.

 

Am vergangenen Wochenende waren wir zu Gast bei der JSG NSM-Nettelstedt.

Anfangs hatten wir das Gefühl man hätte uns ein „gebrauchtes Spiel“ angedreht. 1:5 hieß der Rückstand nach knapp zwölf Minuten. Da wir unsere Auszeit schon ein paar Minuten zuvor erfolglos verfeuert hatten mussten sich die Trainer halt mit viel Coaching von der Seitenlinie behelfen. Mit Erfolg! 5:5 stand es wenige Minuten später und mit einem 8:7 Vorsprung ging es in die Kabine. Hier mussten wir der Mannschaft nicht groß erklären das wir gerade die schlechteste Halbzeit der Saison gespielt hatten. Die Jungs wussten es selber! Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt. Über 11:14 war die Partie spätestens beim 13:16, im Anschluss an die zweite Auszeit, entschieden. Das torarme 14:17 Endergebnis spiegelt die Leistung beider Mannschaften dann auch ziemlich exakt wider, wobei wir mit unserer Defensivarbeit durchaus zufrieden sein konnten.

Unter dem Strich bleibt eine Partie, in der beide Mannschaften bestimmt 30 Pass- und Fangfehler produzierten. Der Sieg ging dann letztlich in Ordnung, weil wir in den entscheidenden Augenblicken etwas cleverer agiert haben als NSM.

Tore: Fabi 5, Arvid und Marcel je 4, Nils 3 und Kai 1.

Mit nun 10:4 Punkten stehen wir aktuell auf dem vierten Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag  ist um 12:45 Uhr die TSG Altenhagen/Heepen zu Gast in Stemmer. Wie immer würden wir uns über Eure Unterstützung sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X
X