Sanierung der Sporthalle Minden-Nord | Übergangs-Trainingsplan

Liebe Aktive, Eltern und Fans des HSV Minden-Nord,

die Sporthalle Minden-Nord ist durch dringend notwendige Sanierungsarbeiten an den Lichtkuppeln sowie Installation einer neuen LED-Hallenbeleuchtung bis voraussichtlich Ende November gesperrt. Für diesen Zeitraum wurde mittlerweile ein “Übergangs-Trainingsplan” aufgestellt, der für die 22 Teams bzw. Gruppen des HSV ab dem 10.08.2020 gültig ist. Insgesamt mussten durch die Sperrung der Halle Minden-Nord 15 Trainingseinheiten an anderer Stelle angesetzt werden. Davon sind außer den Minis und Handballkids alle Mannschaften betroffen. Der neue Übergangs-Trainingsplan kann unter unserer Download-Seite herunter geladen werden. Änderungen gegenüber dem ursprünglichen Trainingsplan für die Saison 2020/2021 sind in grün hinterlegt. Ihr werdet im Plan sehen, dass wir für einen begrenzten Zeitraum mit kleineren Hallen, Nutzung von 2/3-Hallen, Nutzung einer Halle durch zwei Teams sowie teilweise “unchristlichen” Anfangszeiten leben müssen. Trotz aller Bemühungen der Halleneigner war mehr aber nicht möglich…

Auch die Heimspiele unserer HSV-Teams können bis November nicht in unserer Halle stattfinden. Wir werden deshalb ausweichen und die Sporthalle Minden-Süd auf der Bölhorst für die Matches nutzen.

Ich denke, damit müssen und können wir die kommenden vier Monate leben (wenn auch mit größeren Einschränkungen). Ich freue mich schon jetzt darauf, dass wir ab Dezember wieder in unser dann „wasserdichtes“ und hell erleuchtetes Domizil im Mindener Norden zurück kehren können.

Viele Grüße,

Jens Netzeband
(Vorstandsvorsitzender des HSV Minden-Nord)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X