1. Frauen: Souveräner Heimsieg

Mit einen souveränen 34:27 (18:12) Erfolg gegen Teutonia Riemke sind unserer 1. Frauen erfolgreich ins Handballjahr 2016 gestartet. Trotz eines dezimierten Kaders konnte das Team um Trainerin Andrea Leiding gegen den Tabellenvorletzten aus Bochum über weite Strecken des Spiels überzeugen und bleibt somit weiter in der Erfolgsspur. Neben den langzeitverletzten Rahel Rodehau, Yasmin Schwier und Madeleine Benecke fehlte im ersten Spiel des Jahres auch Torjägerin Leonie Wöbking, die sich auf einer USA-Reise befand.

Nach einem 1:3 Rückstand nach wenigen Minuten drehten unsere Frauen erst richtig auch und konnten mit einem Lauf von 10:1 Toren das Spiel zu ihren Gunsten drehen. In dieser Phase zeigte das Team eine sehr aggressive 6:0 Abwehrformation, spielte mit viel Tempo nach vorne und es wurde fast jeder Angriff mit einem Torerfolg beendet. Bis zum Zwischenstand von 14:6 in der 20. Minute waren unserer Frauen das spielbestimmende Team und zeigten eine souveräne Leistung. In den letzten Minuten der ersten Spielhälfte ließ die Konzentration etwas nach, die Angriffe wurden zu schnell abgeschlossen und so entwickelte sich bis zum Pausenpfiff ein offenes Duell.

In der zweiten Spielhälfte zeigte unsere Mannschaft viele gute Phasen, leistete sich aber immer wieder Schwächeperioden, wodurch der Vorsprung nicht weiter ausgebaut werden konnte. Dem von unsere Frauen über die gesamte Spielzeit vorgelegtem Tempo konnten die Gäste aus dem Ruhrgebiet aber nicht Stand halten und so endete das Spiel über die Zwischenstände 22:15 und 30:21 völlig verdient mit 34:27 Toren für unsere Mannschaft.

HSV Minden-Nord: Katharina Kunisch, Nancy Oldenburg, Jana Schuck 8/1, Laura Wittemeier, Nele Kämper 2, Anna Guiruki 8, Alena Knicker 5, Louisa Wöbking 1, Imke Viering 6, Maiken Neppert und Joana Rodehau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.