HSV-Jugend bei den Beachmeisterschaften in Cuxhaven

Der Trend des „Beachhandballs“ geht derzeit steil nach oben, wenn nicht sogar sprichwörtlich „durch die Decke“. Und auch die Jugendabteilung des HSV verschließt sich diesem Trend nicht, sondern nutzt die Zeit im Sand als willkommene Abwechslung zum „harten“ Handballalltag in der Halle.

Nachdem zuletzt unsere D-Mädchen ihren Mannschaftsabschluss in Form eines Beachhandballturniers im Sand verbrachten und in der letzten Zeit auch der Beach-Platz in Friedewalde immer öfter HSV-Teams zu Gesicht bekommen hat, sind dieses Wochenende nun die B-Mädchen und B-Jungen des HSV gemeinsam im Zuge ihrer Saisonvorbereitung nach Cuxhaven zum Beachhandballturnier des Handballverbandes Niedersachsen gefahren.

Mit ca. 40 Teams pro Altersklasse ist dies eines der größten Beachhandballturniere in der Umgebung. Der HSV-Tross reiste am Freitag Morgen an und schlug seine Zelte für zwei „kurze“ Nächte entlang des Deiches auf.

Anpassungsschwierigkeiten auf sandigem Untergrund waren Fehlanzeige, sodass die B-Mädchen 6 (!) ihrer 7 Spiele gewannen und somit einen starken 3. Platz belegten. Nur im Halbfinale, welches im gut gefüllten VGH-Stadion am
Meer stattfand, mussten sich die Mädels ärgerlicherweise sogar in der Verlängerung (!) des „Shoot-Outs“ dem späteren Meister des TV Lilienthal geschlagen geben.
Die B-Jungen gewannen drei ihrer fünf Spiele und zeigten sich dabei vor allem im „Shoot-Out“ als sehr effektiv.

Kurz und knapp: Für alle Beteiligten stand der Spaß im Vordergrund und nebenbei wurden wertvolle Erfahrungen im Bereich des „Beachhandballs“ gemacht. Eine interessante Sportart, wo der Begriff „Fair-Play“ über allem steht. Keine groben Fouls, kein Meckern mit den Schiedsrichtern etc.

Ohne verletzte Spieler/innen kehrten beide Teams am Sonntag Abend heim und starten morgen in die Vorbereitung auf die Saison 2018/2019 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.