C-Jungen: Voller Erfolg beim Sparkassen-Festival

Nach der erfolgreichen Qualifikation zur Oberliga Vorrunde Westfalen ging es für die C-Jungen nun verdientermaßen zum Sparkassen-Festival nach Ibbenbüren. Dabei sollte vor allem der Spaß und der Teamgedanke im Vordergrund stehen.

Das Sparkassen-Festival ist das größte Handballturnier Europas und hat auch in diesem Jahr wieder an die 3000 aktiven Handballer in fast 300 Mannschaften nach Ibbenbüren gelockt. Dementsprechend neu waren die Eindrücke für unsere Jungs. 

Nach Beginn der Veranstaltung am Samstagmorgen, welche mit dem Einlaufen aller Teams in das Stadion begann, wurden auf 15 Spielfelder rund um den Sportpark Ibbenbüren die Spiele von der E-Jugend bis zu den Senioren angepfiffen und bis in den späten Abend ausgetragen. Dabei bestach das Sportfest vor allem durch einen straffen Zeitplan, der sich über 10 Stunden nicht um eine Minute verzögerte(!)

Im Bereich der männlichen C-Jugend traten 20 Mannschaften an, welche dabei in 2x10er Gruppen unterteilt wurden. Unsere Jungen fanden sich gut in das Turnier ein und sorgten am Samstag mit sechs Siegen gegen Roxel (10:4), Kamen (9:4), Ibbenbüren (7:4), Neunkirchen (10:1), Hagen (6:5) und Arnsberg (7:2) für Aufsehen. Unsere Jungs spielten befreit auf und konnten durch ein strukturiertes Spiel deutliche Siege einfahren. Einzig und allein das Spiel gegen Hagen war nicht wirklich zufriedenstellend.

Nach einer kurzen Nacht im eigenen aufgebauten Großzelt ging es am nächsten Morgen direkt gegen das Team aus Bonn weiter. Leider waren die Jungs anscheinend noch nicht ganz mit dem Kopf bei der Sache und ein Schiedsrichter des Konkurrenten (die Ansetzung beschäftigte uns noch lange) hatten etwas gegen einen Sieg von uns und somit verloren wir mit 9:10.

Danach fing sich die Mannschaft wieder und konnte die Vorrunde mit zwei Siegen gegen Jever (10:6) und Sparta Münster (8:7) beenden. Leider galt das Torverhältnis anstelle des direkten Vergleichs und so landete man knapp mit zwei Toren Differenz hinter dem Gastgeber aus Ibbenbüren, den man am Vortag besiegt hatte. Da es keine Überkreuzrunde gab spielten wir unser letztes Spiel also um Platz 3 gegen Homberg. Nach einer starken Leistung und einem 9:8-Sieg wurden wir mit dem verdienten dritten Platz belohnt. Sieger wurde das Team aus Ibbenbüren. 

Alles in allem haben die Jungs ein starkes Turnier gespielt und 9 von 10 Spielen gewonnen. Leider hatten die Turnierbestimmungen und die unglückliche Schiedsrichterwahl des Gastgebers etwas gegen einen Finaleinzug, aber das Pech hat man nun einmal 😉

Wichtig war, dass die Mannschaft die Leistungen der Vorwochen, sowohl auf dem Platz, als auch neben dem Platz, bestätigt hat. Die Jungs haben sich als Team gefunden und freuen sich nun auf eine interessante und lehrreiche Saison.

Ein großes Lob geht an den ISV Ibbenbüren für das Festival! Ein so großes Turnier auf die Beine zu stellen, mit fast problemlosen Abläufen, ist eine organisatorische Meisterleistung. Von der Einteilung der Zeltplätze, der Verkehrsführung, des kulinarischen Angebotes, der Einhaltung der Spielzeiten auf die Minute, bis hin zur abendlichen Zeltdisko war alles super geplant und durchstrukturiert. 

 

Grüße von den C-Jungen 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.