B1-Jungen: Licht und Schatten zum Quali-Auftakt

Die B1-Jungs starten mit einer Niederlage und einem Sieg in die Oberliga-Quali für die Saison 2019/2020.
Gegen das Team von H2 (Hille / Hartum) erwischte die B1 einen völlig „gebrauchten“ Tag. Noch nicht wieder im Groove der letzten Saison, bekam die Abwehr keinen Gegenspieler richtig zu fassen und die Torhüter hatten wenig Glück mit einigen abgefälschten Bällen. Und wenn man kein Glück hat, kommt oft auch noch Pech dazu. In diesem Fall für den Angriff, in Form von 8 Latten- und Pfostentreffern. „Der klassische Fehlstart!“ kommentierte Trainer Finn Steffen die schmerzende 19:21 Niederlage in Hille kurz und knapp.
Somit war beim Heimspiel gegen die Eintracht aus Oberlübbe schon gleich „ordentlich Druck auf dem Kessel“, warf der Trainer im Vorfeld ein. Die Jungs ließen sich das allerdings nicht anmerken und zeigten von der ersten Minute an, dass für Oberlübbe in diesem Spiel nichts zu holen sein würde. Die HSV-Abwehr ließ in den ersten 21 Minuten gerade einmal 2 Gegentore zu und nahm die Oberlübber Scharfschützen sauber aus dem Spiel. Entsprechend deutlich ging es mit 13:6 zur Halbzeit in die Kabine. Der zweite Teil verlief ähnlich. Die Abwehr stand, die beiden Keeper nagelten hinten das Tor zu und auch im Angriff war das Visier wieder nachjustiert, so dass am Ende eine geschlossene Mannschaftsleistung dazu beitrug, dass mit 22:16 ein absolut verdienter Heimsieg im SIS stand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.