A-Mädchen und B-Jungen: Der Qualifikationsmarathon geht weiter

Die A-Mädchen des HSV Minden-Nord haben sich erfolgreich durch die Qualifikation auf NRW-Ebene gekämpft. Nun haben sie in der bundesweiten Ausscheidungsrunde die Chance sich für die Jugendhandball-Bundesliga (JHBL) zu qualifizieren: Die Trauben hängen nach den Verletzungen der Leistungsträgerinnen Torfrau Nele Zehner und Linksaußen Xenia Hirt allerdings sehr hoch. Bereits in der Vorrunde, die Samstag in Halle (Westfalen) gespielt wird, warten mit SV Werder Bremen und HC Rostock zwei Hochkaräter.
Turnierplan: http://www.sis-handball.de/default.aspx?view=AktuelleSeite&Liga=001519509512000000000000000000000005000

Die B-Jungen des HSV haben sich in der Qualifikation auf Kreisebene bereits in die Verbandsliga gespielt und damit ihr Minimalziel erreicht. Am kommenden Samstag können sie den Erfolg sogar noch toppen und die höchste westfälische Spielklasse (Oberliga) erreichen. Voraussetzung ist ein erfolgreiches Quali-Turnier vor heimischer Kulisse. Am Samstag, 15.06.2019, erwarten die Jungs die Teams von Westfalia Herne, TSG Altenhagen-Heepen und TV Letmathe ab 13:00 Uhr in der Sporthalle Minden-Nord.
Turnierplan: http://www.sis-handball.de/default.aspx?view=AktuelleSeite&Liga=001519505501503510502000000000000010000

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.